Mitmischen

header-farbeimer

(c) Gerhard Granzow

Hier gibt es unser „Wir alle sind dafür“ Banner zum Download.

Podiumsdiskussion DAS NENN‘ ICH HEILIG

Am 6. Mai 2019 fand im Audimax der Universität Hildesheim die Veranstaltung “Das nenn’ ich heilig” statt. Dort diskutierten unter anderem mit dem Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer  und dem Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime, Sadiqu Al-Mousllie, Vertreter verschiedener Religion über Fragen des interreligiösen Zusammenhalts. Außerdem konnten die Zuhörer im Rahmen einer Podiumsdiskussion Fragen an die Experten richten.

HildesHymne 2025 – Der Weg der Rose

Organisiert durch die Musikschule Hildesheim und das Gymnasium Andreanum fand am 17. März 2019 die Uraufführung der HildesHymne in der Sporthalle des Andreanums statt. Diese entstand in einem Kompositionswettbewerb und einem Masterclass-Kompositionsworkshop, wurde von zwei Orchestern mit der Unterstützung eines 120-köpfigen gemischten Chors verwirklicht und fand ca. 800 Zuhörer.
Im weiteren Rahmen des Hi2025-Projektes soll die Hymne zu der Ouvertüre eines größeren Werkes werden.

Plakatwettbewerb DAS NENN‘ ICH EUROPA

Im Dezember 2018 wurden alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 bis 13 an allen Schulen in Hildesheim dazu aufgerufen, im Rahmen des Politik- oder Kunstunterrichts ein Plakat zu gestalten, welches zeigt, wie sie Europa wahrnehmen.
Der Freundeskreis Kulturhauptstadt 2025 der Stadt und Region Hildesheim E.V. hat in Kooperation mit der Cluster Sozialagentur einen Plakatwettbewerb organisiert, bei dem verschiedene Preise gewonnen werden konnten, unter anderem auch eine Reise ins europäische Parlament in Straßburg.
Gewonnen hat eine Schülerin der Klasse 9M des Gymnasiums Andreanum, welche dann auch mit ihrer Klasse diese Reise angetreten hat.
Die ca. 1.600 eingereichten Plakate sind weiterhin in einem Leerstand in der Hildesheimer Innenstadt zu sehen.

#hildeshelden

Seit dem 01.03.2019 sind Hildesheimerinnen und Hildesheimer dazu aufgerufen, ihre Geschichten von Alltagsheld(inne)en mit der Öffentlichkeit zu teilen. Masterstudierende der HAWK haben dazu ein Online-Formular eingerichtet, das es ermöglicht, die Heldengichten zu sammeln und grafisch aufbereitet zu veröffentlichen. Auf Instagram und Facebook gibt es eine gute Übersicht über die bis jetzt gesammelten Geschichten.

Pecha Kucha NightVol. 1

Am 01.03.2019 fand in der Rasselmania – einem zum kulturellen Hotspot umfunktionierten Fabrikgebäude – die erste Pecha- Kucha- Nacht in Hildesheim statt. Unter dem Motto „Gelber Stern auf blauem Grund – Europageschichten aus Hildesheim“ konnten die Teilnehmer/innen einen ca. 6-minütigen Vortrag im speziellen Pecha- Kucha- Format halten. Zwischen zum Teil sehr kurzweiligen und persönlichen Geschichten von Zitronenbäumen, Tragschraubern und Auslandssemestern gab es auch das ein oder andere Glas Wein, Bier oder Wasser.

Designkiosk der HAWK

Vom 08. bis zum 15.12.2018 hat der Designkiosk der HAWK einen Teil unserer Büroräume bezogen. Das jährliche Event, bei dem Studierende ihre handwerklichen Arbeiten zum Verkauf anbieten, fand also erstmalig außerhalb des HAWK-Campusses statt. Viele Hildesheimerinnen und Hildesheimer nutzten diese Chance, um noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu kaufen.

Tour de Landkreis

Am 29.09.2018 beteiligten sich hunderte von Läufer(inne)n, Radfahrer(inne)n und unter anderem auch ein paar Island-Ponys an der Tour de Landkreis, die vom KreisSportBund Hildesheim e. V. in Kooperation mit dem Projektbüro Hi2025 und 15 Kommunen des Landkreises organisiert wurde. In genau 20 Stunden und 25 Minuten ging es quer durch Landkreis von Hildesheim nach Alfeld, wo auf dem Marktplatz eine große Abschlussparty gefeiert wurde. In unserer Bildergalerie sind die Highlights noch einmal zu sehen!

1. Jugendkonferenz im Landkreis Hildesheim

Am 22.09.2018 fand in Lampspringe die 1. Jugendkonferenz im Landkreis Hildesheim statt, zu der Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene eingeladen waren und die Möglichkeit bekamen, sich zu Wort zu melden und die Themen der Konferenz selbst mitzubestimmen. In verschiedenen Gruppen wurden Themen wie Partizipation, Mobilität und Kommunikation besprochen. Neben der Diskussion gab es mittags einen Musik-Act und nach einer Abschlussrunde endete die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Grillen. Die Organisation fand in Kooperation mit dem Kulturbüro des Landkreises Hildesheim, dem Lamspringer Jugend-Netzwerk und dem Kreisjugendring Hildesheim e. V. statt. Außerdem finden seitdem in regelmäßigen Abständen weitere Treffen statt, bei denen die Ergebnisse der einzelnen Veranstaltungen jeweils weiterentwickelt werden.

HILDESHEIMER HAMMELSPRUNG – IN WELCHER STADT WOLLEN WIR LEBEN?

Am 21. Januar wagten rund 130 Hildesheimerinnen und Hildesheimer im Theater für Niedersachsen (TfN) den „Hildesheimer Hammelsprung“. Mit dramaturgischen Mitteln wurde um die Zustimmung oder Ablehnung von 30 Behauptungen über die Stadt und den Landkreis gebeten – für ein Ja bewegten sich die Teilnehmer/innen auf die rechte Seite der Bühne, für ein Nein auf die linke Seite. Über Themen wie Lebensqualität, Nachbarschaft oder Innenstadt konnte vor und nach dem Hammelsprung in kleinen Gruppen diskutiert werden. Die Ergebnisse dieser besonderen Umfrage ermöglichen einen weiteren Einblick in das was die Hildesheimerinnen und Hildesheimer bewegt und fließen nun in die Arbeit des Projektbüros ein. Ein paar Impressionen von der Veranstaltung finden Sie hier.

FOTOWETTBEWERB „DAS NENN` ICH KULTUR“​

Im Dezember war das „Projektbüro Hi2025“ auf der Suche nach neuen Fotos für die Auftaktkampagne „DAS NENN‘ ICH KULTUR“. Eingeschickt werden, konnten digitale Bilder, deren Motive im engen oder erweiterten Kontext mit Kultur zu tun haben. Bis zum Einsendeschluss kurz vor Weihnachten befanden sich im Posteingang 74 tolle Fotos, aus denen die Jury, bestehend aus Thomas Harling und Mareike Knobloch vom Projektbüro, Sabine Zimmermann, der Geschäftsführerin vom „Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer Land e. V.“ und Mitglied der Lenkungsgruppe „Hi2025“ sowie Volker Hanuschke, Kulturpädagoge und Fotograf aus Hildesheim, drei erste Plätze (und weil die Auswahl so schwer war auch noch zwei zweite Plätze) gekürt und beim Neujahrsempfang der Stadt Hildesheim offiziell bekannt gegeben haben. Die Fotos werden nun für unterschiedliche Print- und Onlinemedien im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit für die Bewerbung verwendet und können hier angeschaut werden.

DAS NENN` ICH KULTUR

Die erste Beteiligungskampagne im Rahmen des Bewerbungsprozesses trägt den Titel „DAS NENN` ICH KULTUR“ und startete am 17. Oktober 2017. Ihre zentrale Frage lautet: „Was genau meinen wir eigentlich, wenn wir über Kultur sprechen?“. Das Wort wird in den unterschiedlichsten Zusammenhängen verwendet und steckt zum Beispiel sowohl in „Hochkultur“ als auch in „Kneipenkultur“. Wenn wir auf Reisen gehen, darf die „Kulturtasche“ nicht fehlen. Die Kampagne lädt daher alle Bürgerinnen und Bürger in Stadt und Landkreis zum Mitreden ein: Mehr als 20.000 Postkarten mit beispielhaften Fotomotiven liegen ab sofort zur Mitnahme in Cafés und öffentlichen Einrichtungen bereit. Eine leere Postkarte – ohne Fotomotiv – ermöglicht den eigenen kreativen Umgang mit dem Kulturbegriff und bietet eine Freifläche für geschriebene oder anderweitig gestaltete Ideen, Fragen und Antworten. Die ausgefüllte Karte kann entweder per Post an das Kulturbüro geschickt oder in der tourist-information in die „DAS-NENN-ICH-KULTUR-BOX“ eingeworfen werden. Eine Auswahl dieser individuell gestalteten Karten finden Sie hier.

GIB HILDESHEIM DEINE STIMME​

Auf Initiative des Vereins „Hildesheim blüht auf e. V.“ wurde im Jahr 2016 mit dem Aufruf „GIB HILDESHEIM DEINE STIMME“ nach Unterstützerinnen und Unterstützern gesucht, die das Projekt mit ihrem Namen und auf Wunsch auch mit einem Statement und/oder einem Foto befürworten und somit der Politik in Stadt und Landkreis das Signal geben, dass die Bewerbung Hildesheims von der Bevölkerung gewünscht wird. Rund 500 Bürger/innen sowie viele ehemalige Bewohner/innen gaben Hildesheim auf diesem Weg ihre Stimme und sprachen sich damit für eine Bewerbung als „Kulturhauptstadt Europas 2025“ aus. Mit Erfolg, wie die weiteren Entwicklungen zeigen sollten!

Logo Hildesheim 2025
Dirk keller

aus Hildesehim
Up to the top

Logo Hildesheim 2025
Anna

aus Vallendar

Hildesheim und Kultur sind untrennbar verwoben – mehr davon = mehr Schönes, mehr Gutes für eine Stadt, die einen zweiten Blick verdient!

Vincent Koppe

aus Hildesheim

Nicht nur Wohnort – sondern Heimat!

Logo Hildesheim 2025
Tobias Franke

aus Bad Salzdetfurth

Otto Otto GmbH

aus Hildesheim
Als traditionelles Unternehmen mit Sitz in Hildesheim seit 1920, liegt uns die Stadt mit all ihrer Schönheit sehr am Herzen. Als Europas Kulturhauptstadt kann sie es endlich mal allen zeigen !!!

Sylvia Oehlmann

aus Hildesheim

Identifikation der Menschen mit der Stadt

Logo Hildesheim 2025
Claus-Ulrich Heinke

Mit der Bewerbung wird ein Prozess in Gang gesetzt, der Kulturentwicklung beflügeln wird. Wichtig dabei, Stadt und Land als Einheit zu verstehen.

Logo Hildesheim 2025
Schnurer, Jos, Dr.

aus Hildesheim
Weil Hildesheim sowieso die heimliche Kulturhauptstadt Niedersachsens ist, ist es nur logisch, sie auch zur deutschen Kulturhauptstadt 2025 zu machen!

Cordula Schrader

aus Hildesheim

Boris Böcker

aus Hildesheim

Ich bin dafür, da dies die Chance bietet, sich auf gesellschaftlich breiter Basis in einmaliger Intensität mit der kulturellen Identität und Zukunft unserer Stadt auseinander zu setzen …

Matthias Jung

aus Hildesheim

Ich bin für eine Bewerbung, da Hildesheim eine tolle Stadt ist und der Prozess uns auf jeden Fall weiterbringen wird!

Helfried Hofmann

aus Harsum
Alleine die Bewerbung um diesen Titel wird einen kulturellen und wirtschaftlichen Schub auslösen bzw. für Aufmerksamkeit sorgen und darüber können wir als Bürger dieser Stadt nur froh sein.

Hartmut Reichardt

aus Hildesheim

Weil es eine himmlische Perspektive mit wunderschönen Aussichten für die Menschen in Stadt und Region Hildesheim ist, jetzt mit der schöpferischen Kraft von möglichst vielen in Richtung Kulturhauptstadt Europas 2025 zu starten.

Christiane Szczes

aus Hildesheim
Wir sind bereits Kulturhauptstadt! Nun gilt es, dies nach Aussen zu tragen!

Thomas Günther

aus Lisboa

Gib Gummi alte Hilde!

Luke

aus Lechstedt
Was wären wir denn ohne Kultur? Daumen hoch, für Hildesheim als Kulturhauptstadt!

RASSELMANIA

aus Hildesheim
Auf geht’s! Gut für unsere Stadt & Region.

Conny Hass

aus Lechstedt
Hildesheim ist kulturell sehr vielseitig und hat noch viel Potential. Wir können uns sehen lassen!

Luca Wulf

aus Hildesheim

Ein starker Ort der Geschichte. Einfach eine schöne und kulturelle Stadt mit Fachwerkhäusern wie sie im Buche stehen. Ich bin dafür!

Hartmut Häger

aus Hildesheim

Ingo Meyer

aus Hildesheim
Die Bewerbung als Kulturhauptstadt 2025 ist ein gemeinsames Ziel, das uns hilft, zielorientiert und damit schneller wichtige Entwicklungen voranzutreiben, als Region zusammenzuwachsen und über die Landkreisgrenzen hinaus deutlich bekannter zu werden. Ohnehin brauchen wir zudem eine Strategie, eine Idee, wer wir als Region und als Stadt Hildesheim übermorgen sein wollen und wie die Kultur uns dabei helfen kann. Und dass sie das gerade hier in Hildesheim kann, davon bin ich überzeugt.

Anne-Katrin Gendolla

aus Ottbergen

Kultur ist für mich nicht nur Kunst, sondern auch wie Menschen sich begegnen. Diesen Prozess braucht Hildesheim: Etwas Miteinander bewegen, kommunizieren, Grenzen überwinden, das kulturelle Potential weiter ausschöpfen, den Kulturschaffenden mehr Raum geben und damit Hildesheim eine starke Identität erschaffen, die über die Historie hinausgeht.

Martina Wirries

aus Harsum

…weil Hildesheim bereits auf einem guten Weg ist, ein tolles Wir-Gefühl zu entwickeln, zuletzt gezeigt beim Tag der Niedersachsen…aber da ist noch mehr drin…und daran kann man nur gemeinsam weiter arbeiten…ich drücke jedenfalls die Daume…

Frank Menzel

aus Hildesheim

Weil wir es können! :o)

Amelie

aus Hildesheim
Weil es in meiner Zukunft liegt

Biba

aus München
Auf das, dass nicht nur meine Seminararbeit über euch, sondern eure Bewerbung ein Erfolg wird.

CDU Kreistagsfraktion

aus Hildesheim
Wir als CDU-Kreistagsfraktion unterstützen die Bewerbung

Daniel Gad

aus Hildesheim

5 Jahre Münster und ein halbes Jahr San Francisco haben mir gezeigt, wie ein starkes Wir-Gefühl gelebt wird. Das geht auch in unserem Hildesheim. Der Weg dahin ist ein Prozess, den wir alle mitgestalten können, und zwar in aller Vielfalt und Besonderheit.

Logo Hildesheim 2025
Bernd Bregens

aus Hildesheim

Ich unterstütze die Aktion erst, wenn Hildesheim die wichtigsten Probleme löst.

Guenther Ludwig

aus Barsinghausen

Swen Kasten

aus Hildesheim

Ein wunderbares event für eine wunderbare Stadt ! ! !

Dietlind Kemmerer

aus Betheln

Logo Hildesheim 2025
Gerjet Harms

aus Hildesheim

Dagmar Mai

aus Hildesheim
Hildesheim hat viel kulturelle Power – die sollen auch auswärtige Gäste genießen!

Logo Hildesheim 2025
Annegret Malezki

aus Hildesheim
Hildesheim Kulturhauptstadt

Jens Koch

aus Hildesheim
hier ist der Weg das Ziel, denn der Prozess setzt ungeahnte Kräfte frei und schafft neue Vernetzungen

Logo Hildesheim 2025
Andrea Haake

aus Hildesheim

Ich hatte schon einmal das Vergnügen in einer europäischen Kulturhauptstadt ( Prag ) wohnen und arbeiten zu dürfen und habe es sehr genossen. Weltoffenheit gepaart mit kulturellem Ambiente, was will man mehr…

Christine Sporkenbach

aus Köln
Nach nun 5 Jahren in Köln, fühle ich mich mit Hildesheim (über 30 Jahre habe ich dort gelebt) noch sehr eng verbunden. Dank des regen, abwechslungsreichen kulturellen Lebens in Hildesheim, habe ich all die Jahre nichts vermisst.

Logo Hildesheim 2025
Katrin Bank

aus Hannover

Henrik Oehlmann

aus Hildesheim

Die BeteiligungsKULTUR, die StreitKULTUR, die IntegrationsKULTUR, die InklusionsKULTUR und die JugendKULTUR in Hildesheim zu b├╝ndeln, sind „SOWIESO“-Aufgaben, die sich Hildesheim ohnehin auf die Fahnen schreiben muss.

Dr. Klaus Oehlmann

aus Hildesheim

Es gilt: Hildesheim zu entdecken – Kulturhauptstadtgefühl

Sheralie Büsching

aus Hildesheim

Als Mitwirkerin im CDU-Bürgerwahlprogramm-Arbeitskreis Stadtentwicklung, aktives Mitglied der Initiative Neustadt und studierte Konservierungswissenschaftlerin habe ich bereits an „meinen“ Ecken und Enden für die Kulturhauptstadtbewerbung geworben und werde dies auch weiterhin (nun noch etwas lauter) tun, da ich ein solches Event für eine sehr große Chance halte, Hildesheim voran zu bringen! Unsere Stärken liegen auf dem Kultursektor – in allen Facetten! Wir müssen sie nutzen!

Logo Hildesheim 2025
Sascha Schenk

aus Holzminden

Hildesheim macht nicht nur Kultur, hier wird Kultur gelebt! Das spürt man als Besucher an jeder Ecke.

Barbara Kotte

aus Berlin/Hildesheim
Hauptstadt wird Hildesheim nicht mehr. Kulturhauptstadt vielleicht schon. Also lasst uns Hildesheim neu kultivieren.

Henrike Sonderhoff

aus Hildesheim
Weil das schöne Hildesheim mehr Bekanntheit verdient hätte 🙂

Christian Benito Ortega

aus Hildesheim

Kommunikationsdesignstudent an der HAWK in Hildesheim.

Martina Rick

aus Nordstemmen

Hildesheim wird Kulturhauptstadt 2025 ! Ich bin dafuer!!

Logo Hildesheim 2025
Frank Lambrecht

aus Hildesheim

Dr. Kristin Purkott

aus Hildesheim

Logo Hildesheim 2025
felix worpenberg

aus Hildesheim
Die Bewerbung ist ein Anlass, sich mit der institutionellen und freien Kultur in der Stadt und ihrer Bedeutung für den Charakter von Hildesheim auseinanderzusetzen. Hildesheim ist es zu wünschen, europäischer zu sein!

Philipp Herrlich

aus Hildesheim

Tina Ringe-Rathgen

aus Hildesheim

Es gibt viel zu tun und es gibt viel Kultur – los geht es!

Philipp Thalmann

aus Hildesheim
Die Kulturhauptstadt bietet für die Region Hildesheim die Möglichkeit noch mehr zusammen zu wachsen.

Dr. Thomas F.W. Schodder

Hildesheim hat viel zu bieten. Die Bewerbung als Kulturhauptstadt 2025 ist eine neue Herausforderung für alle – Stadt und Region werden dabei auf jeden Fall gewinnen.

Logo Hildesheim 2025
Frank Widrinka

aus CELLE

Es lohnt sich für meine Heimatstadt zu investieren, um das Weltkulturerbe und historische Bauten herum, sich zu engagieren. Die Konkurrenz ist groß…

Guido Klocke

aus Hildesheim

KULTUR ist LEBENSQUALITÄT.

Logo Hildesheim 2025
Ernst Heinz W.

aus Hildesheim

Sabine Zimmermann

aus Wallensted

… weil die einzigartige Kulturszene der Region Hildesheim dadurch gestärkt und in den richtigen Fokus gerückt wird.

Rene Hussnaetter

aus Sellenstedt
Es ist eine spannende Aufgabe und eine große Herausforderung, bestehende regionale Kultureinrichtungen zu präsentieren auch unter dem Gesichtspunkt, nationale und internationale Begegnungen zu fördern .

Scheidhauer, Benjamin

aus Hildesheim

Hildesheim, ich find dich gut … so singe ich es als „Zwiebelrenner“

Uta Snakker

aus Hildesheim

Für eine lebendige Stadt

Logo Hildesheim 2025
Dorothea Wegner
Logo Hildesheim 2025
Stephanie Koch

aus Hildesheim

Logo Hildesheim 2025
Kai Schönbrunn

aus Hildesheim
Hildesheim. Lets go. Hier hat sich einiges getan und das soll belohnt werden

Burkhard Hohls

aus Hildesheim

Unsere Werte mit allen Europäern teilen!

Prof. Dr. Christel Oehlmann

aus Hildesheim
Hildesheim hat viel zu erzählen

Martin Bode

aus Hildesheim
Hildesheim ist lebendig!

Logo Hildesheim 2025
Fabien-Maurice Reichelt

aus Hildesheim


Ich hoffe einfach, dass meine Heimat Kulturhauptstadt wird!